TuS Hilter - VfL Osnabrück 1:6 (1:2)

Testspiel

31.07.18

Sportanlage TuS Hilter (1.000)

Zuschauer: 700

   Eintritt: 5€



Ficki, Ficki und saufi, saufi.
Was man sonst nur von Backpackerkorrespondent Fabian hört, dominierte heute die lila-weissen Schlagzeilen.
Neuzugang Felix Schiller hatte ein Video von sich gefilmt, indem er strunzbesoffen und in miserabler Qualität Lieder seines alten Vereins von sich gibt. Klar, dass sich dieses verbeitete, wie ein Lauffeuer und von einigen Gazetten weitergeteilt wurde.
Der VfL reagierte mit einer Geldstrafe und dem Ausschluss aus dem Mannschaftsrat und Schiller, das nächste Erbe von Brinkmann, Lindemann, Schöneberg & Friends stand im heutigen Test in der Startelf.
Den Wert der heutigen Partie durfte man anhand dieses Kicks im Südkreis durchaus in Frage stellen, letztendlich gab es durch den Verkauf von Fressalien und Bier aber einfach gut Patte für den örtlichen TuS, was ja auch nicht schlecht ist.
Einige bekannte Gesichter aus dem Osnabrücker Hopperumfeld waren zugegen und die Diskussion was denn jetzt der Hauptplatz ist, beschäftigte uns fast so lange, wie der Getränkeeinkauf von Felix Schiller.
Da der Kunstrasen nebenan zwar im Vergleich Ausbau hat, offiziell aber als B-Platz gelistet ist, darf das Kreuz für den Hauptplatz auf Naturrasen gesetzt werden.
Nutzern der App dürfte es jedenfalls schnuppe sein, gilt dort weiterhin die sinnbefreite Sportanlagenregel mit der man quasi jeden Platz der Anlage eintragen kann.
Nach Abpfiff des sportlich schwachen Spiels ging es für uns nach Hause und für Felix Schiller bestimmt auch. Zumindest das Alando Palais hat ja heute geschlossen.

🎶 Unser Klub ist unbesiegbar, niemand kann uns aufhalten!