Fortuna Düsseldorf (U19) - Rot-Weiss Essen (U19) 1:0 (0:0)

A-Junioren Bundesliga West

26.08.18

Paul-Janes-Stadion (7.150)

Zuschauer: 100

      Eintritt: 4€



Früh morgens nach einer Hochzeit nach 3 Uhr zu Hause ankommen und danach am Sonntag schön gepflegt auspennen, es könnte so schön sein.
Blöd nur, wenn der Wecker bereits um halb 8 wieder klingelt und man für ein A-Jugend-Spiel 2 Stunden abspulen darf.
Schöni wartete bereits am Pendlerparkplatz am Hafen und mit kurzem Frühstücksstop beim goldenen M, wurde das Paul-Janes-Stadion pünktlich erreicht. Auf der Fahrt war das Highlight ein fetter Mercedesfahrer, der ein Motorrad fast in die Leitplanke drückte, als er ohne zu gucken links rüber zog. Nun folgte eine feinste Pöbelorgie zwischen beiden Parteien, die ihren Höhepunkt bei nur 60 km/h auf der linken Spur fand, wo sich beide zum Match außerhalb der Bahn verabredeten. Aber wir sind ja für den Fussball unterwegs und nicht für illegale Boxereien an Raststätten.
Das Stadion diente Fortuna Düsseldorf von 1930 bis 1972 und kurzzeitig von 2002 bis 2005 als Heimspielstätte, heute tragen nur noch die U23 und die U19 ihre Heimspiel hier aus.
4€ für ein Bundesligaspiel der U19 sind aus meiner Sicht fair und etwa 100 Zuschauer fanden sich am "Flinger Broich" ein um das Spiel gegen Essen zu sehen.
Darunter auch Ex-Profis, wie Jens Langeneke, Frank Schaefer und Thomas Brdaric, welchen ich gefühlt bei jedem Spiel in dieser Ecke sehe.
Ein schnelles Spiel mit viel Pressing flachte ab Minute 20 stark ab und endete mit nur einem Treffer.
Der Ground ist definitiv viertligatauglich und hat eine lange Geschichte, die Graffitis der Düsseldorfer Ultras sorgen zudem für einen angenehmen Farbtupfer an der Fassade.
In der kleinen Verkaufsbude verkaufen zwei sehr freundliche Damen Kuchen, Schnitzelbrötchen und frisch selbstgebackene Pizza, sehr lecker! 😊

Bei Sonnenschein ein guter Start in den Sonntag.