AGOVV Apeldoorn - Batavia'90 2:1 (0:0)

Relegation 2e Klasse/3e Klasse (Relegation zwischen 7. und 8. Liga Niederlande)

02.06.18

Sportpark Berg en Bos (3.259)

Zuschauer: 350 (30 Gäste)

   Eintritt: 4€



So langsam neigt sich die Saison 2017/2018 dem Ende entgegen.
Gespielt wird aber noch in manchen Ober- und Landesligen, sowie in den Niederlanden.
Diverse Relegationsspiele im Amateurbereich standen zur Auswahl, schlussendlich lieferte ausgerechnet Marcel den entscheidenden Tipp zum Relegationsspiel zwischen 2e und 3e Klasse, also der 7. und 8. Liga!
Normalerweise fährt man für so einen Hafer keine 1,5 h oneway, aber mit dem Sportpark Berg en Bos konnte ein geschichtsträchtiger Ground mit einer denkmalgeschützten Holztribüne eine vierköpfige Besatzung aus OS locken.
Neben Marcel und mir waren noch Sven und Worldfucker Fabian am Start und die Fahrt wurde mit allerlei Scheiße labern verbracht und besonders Fabian konnte man natürlich wieder die ein oder andere lustige Story entlocken
In Apeldoorn machten wir uns dank Fabian natürlich direkt wieder als Deutsche erkennbar, da die Ansage eines Offiziellen bitte den anderen Eingang zu nutzen von ihm einfach lautstark mit "Häh? Foto! Ok? Kein Problem!" beantwortet wurde und wir die Stadionrunde machen konnten.
Wie erwartet ist das Herzstück des Stadions die 97! Jahre alte Haupttribüne aus Holz.
Absolut geiles Teil, ansonsten wurde der Ground renoviert und versprüht auf den anderen beiden ausgebauten Seiten eher normalen Hollandcharakter.
Die Lage mitten im Wald, das Vereinsheim und die Haupttribüne machen den Sportpark Berg en Bos trotzdem zu etwas besonderem.
Die Kapazität von ehemals 10.000 Plätzen wurde bei der Renovierung übrigens auch deutlich zurückgebaut.
Bei uns setzte das Hungergefühl ein und Frikandel, Kroket und Patat fanden eine neue Adoptivfamilie.
Im Biergarten lässt es sich gut chillen und man hat einen direkten Blick auf's Spielfeld und hier auch auf das kleine Pyrointro.
Die C-Side Ultras ließen Marcel übrigens passieren, handelt es sich hier doch um handgezählte 5 Kinder, die mit etwas blauem Rauch, einer Fahne und ein paar Bengalen für die Stimmung sorgten.
Trotzdem wird am Tribüneneingang auf den hier stattfindenden, organisierten Support hingewiesen, nicht dass noch jemand Angst bekommt...
Passenderweise ließen sich außer den Kids nur noch ein paar Gästefans neben diesen nieder.
Glücklicherweise kam es zu keinem Aufeinandertreffen dieser zwei Szenegiganten und das Spiel konnte starten.
AGOVV spielt seit der Insolvenz 2013 in der 7. Liga und marschiert nicht etwa wie andere Beispiele direkt wieder nach oben durch, sondern spielte gegen Batavia gegen den Abstieg in Liga 8.
Das Stadion wäre wie zu besten Zeiten wohl noch locker zweitligareif, zum heutigen Amateurkick fanden sich aber nur knapp 350 Zuschauer zusammen.
Das Heimspiel konnte gewonnen werden, wir wünschten den Abpfiff schnellstmöglich herbei und kippten uns in der Nachspielzeit noch schnell ein letztes Bier rein, ehe es wieder nach Hause ging.
Fazit: Holland bleibt was den Fussball angeht todlangweilig, kann aber wie heute manchmal mit netten Grounds und leckerem, fettigem Fraß überzeugen. (Es sei denn man guckt in die Fleischkrokette rein)
Die kurze Anfahrt tut dann ihr übriges...