1. FC Nürnberg (U19) - 1. FC Kaiserslautern (U19) 2:2 (0:0)

A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

28.10.18

Max-Morlock-Platz Valznerweiher (3.000)

Zuschauer: 180

      Eintritt: 5€



Gäääähhn! Die halben Liter am Abend bei der Mahrs Bräu Brauerei in Bamberg haben zwar mein untappd-Konto gefüllt, aber auch meine Birne und das merkte ich dank frühem Weckerterror auch.

Nachdem Schöni und ich uns den gestrigen Tag komplett auf den Sack gehen durften, teilten wir uns am heutigen Sonntag auf, denn mein Ziel in Nürnberg die Bundesliga zu komplettieren, lockte aus dem Profihopper nur ein "Alter Hut!" hervor. Da passenderweise um 11:00 bereits die Junioren des Glubbs gegen den Ball traten, ging es früher als erhofft aus den Federn, zum Bus und mit der S-Bahn Richtung Frankenmetropole. Dank meiner im Vorfeld erworbenen Eintrittskarte mit inkludierter VGN-Nutzung ging das auch komplett kostenneutral und gegen 09:30 stolperte ich aus dem Hauptbahnhof. Der erste Eindruck war schon ziemlich asi und so ging es schnell raus zu einem Stadtbummel um wenigstens einmal in der angeblich richtig netten Innenstadt vorbei geschaut zu haben. Und das ist sie auch! Auch wenn es heute echt wie ausgestorben wirkte, hat mir Nürnberg im Schnelldurchlauf schon mal gefallen und ein Wiederkommen mit mehr Zeit zum Weihnachtsmarkt ist in Planung. Aber jetzt erstmal wieder zurück zum Hbf und in die S2 Richtung Frankenstadion, wo sich bereits einige Club-Fans heiß auf den Spieltag machten. Die S-Bahn war heute ausschließlich den Nürnbergern vorbehalten, während die Frankfurter dazu angehalten wurden die U-Bahn zu nutzen. Während der Großteil nach Ausstieg schon zum Stadion wollte, war mein Plan erstmal zum Valznerweiher abzubiegen, wobei ich aber erstmal den falschen Ausgang erwischte und quasi direkt in den Marsch von UN reinstolperte. Ist schon immer wieder beindruckend, wenn plötzlich 300 komplett in schwarz gekleidete Gestalten an dir vorbei laufen, wie auch die Rostocker bestätigen können :-) Pünktlich eine Minute vor Anpfiff stand ich dann aber doch am Max-Morlock-Platz, wo die Jugendmannschaften und die Reserve des FCN in der Regionalliga Bayern ihre Heimspiele austragen und konnte nach Bayreuth also nun den zweiten Viertligaground in dieser Ecke des Landes kreuzen. Fünf Stufen und ein Zelt als Überdachung wirken dann aber im Vergleich zum Hans-Walter-Wild-Stadion gestern doch eher spartanisch. Wenigstens gab es das Zelt, denn so konnte ich mich wenigstens irgendwo vor dem peitschenden Regenschauer und dem arschkalten Wetter retten. Ich finde man kann sich die Bundesligaspiele der U19 in Deutschland echt gut ansehen und schon mal den ein oder anderen Topspieler der nächsten Jahre erahnen, während immer wieder ehemalige Profis, Scouts, oder Trainer am Spielfeldrand lungern. Die hochexplosive Mischung der Zuschauer aus Frankfurt, Kaiserslautern und Nürnberg explodierte dank magelnder Szeneleute nicht und ich konnte nach Anpfiff den 15-minütigen Spaziergang zum Stadion antreten.