SV Hohenlimburg 1910 - VfL Sportfreunde Lotte

Krombacher Westfalenpokal - 2. Runde

05.10.16

Ergebnis: 0 - 2

Kirchenbergstadion (7.000)

Zuschauer: 200

   Eintritt: 5€

SV Hohenlimburg - Ein Verein von dem ich behaupten darf noch nie etwas gehört zu haben. Dementsprechend sah ich mir den Ground bei meinem Blick über die 2. Runde im Westfalenpokal gar nicht erst an, sondern machte direkt das Lohrheidestadion als Ziel aus. Da Thorsten wenige Tage später mit der glorreichen Idee kam ob ich nicht Lust hätte an einem Mittwochabend nach Steinbach zu ballern und ich ich dies mit Verweis auf o.g. Pokal freundlich ablehnte, sah er sich die Paarungen genauer an und schlug die Partie mit dem Verweis auf die Bilder vor. Ich war so überrascht wie ein chinesischer Top-Klub-Besitzer, der soeben die wahre Qualität seines 50 Millionen Einkaufs aus Brasilien erkannt hat. Somit kam meine Zusage für diesen Kompromiss und Lars buchte sich als Dritter im Bunde ein. Der Verein für Laufspiele aus Lotte war der schier übermächtige Gegner für den 7. Ligisten in dieser Runde. Somit waren wir nicht die einzigen Besucher mit Osnabrücker Kennzeichen auf dem mehr als großzügigen Parkplatz. Auf den Stufen neben der Haupttribüne hatten es sich ein paar Freunde des niedlichen Familienklubs aus Liga 3 bequem gemacht und sorgten für etwas "Stimmung". Weniger niedlich, dafür umso imposanter waren die ca. 20 Stadionverbotler aus Hohenlimburg. Nach der Groundbombe platzte nun also auch die Szenenbombe, denn hier ist mit der "Black Elite" tatsächlich eine Ultragruppe vertreten. Leider waren diese jedoch auf einer Treppe hinter der Tribüne und außerhalb des Stadion platziert, beflaggten aber trotzdem ganz gut und Fanszenen in unterklassigen Ligen sind einfach ne gute Sache, schön, wenn sich noch Leute zum ihrem Local Club bekennen können, ohne, dass dort Arjen und Franck gegen die Kugel treten.

Das Spiel gewann der Gast mit 2:0, tat sich aber durchaus schwer und ließ den Underdog ab und zu mitspielen. Wir retteten uns in das warme Auto, denn Überraschung Nr. 3: Die kalte Jahreszeit ist zurück!