Sparta Rotterdam (U19) - ADO Den Haag (U19)

Eredivisie - U19

03.12.16

Ergebnis: 4 - 2

Sparta-Stadion (Het Kasteel) (11.026)

    Zuschauer: 150

   Eintritt: frei

Nachdem ich mich am Sportpark Harga in Schiedam satt gesehen hatte ging es nur 8 Minuten zum Erstligaground Nummer 10 in Holland, dem Sparta-Stadion, allgemein auch bekannt als "Het Kasteel" (Die Burg/Das Schloss).

Zwar ist es deutlich kleiner als das vom großen Bruder Feijenoord, allerdings dafür das älteste der Niederlande, gebaut 1916 im Arbeiterviertel Spangen. Der Verein darf sich damit definitiv als Working-Class-Club bezeichnen. Nicht nur das Stadion hält den Titel ältester im Land, auch Sparta ist der älteste Verein im bezahlten Fußball, gegründet 1888.

6x konnte die Meisterschaft eingefahren werden, der letzte Titel liegt allerdings bereits satte 57 Jahre zurück. Die goldenen Jahre sind also lange vorbei und der Club hat sich inzwischen zum Fahrstuhlverein zwischen 1. und 2. Liga entwickelt. Das Auto konnte gegen eine kleine Gebühr direkt vor dem Haupteingang abgestellt werden und zunächst wollte ich mir im Fanshop Klarheit verschaffen was das heutige Jugendspiel anging.

Die beiden älteren Herrschaften im Merchandiseparadies waren mit meiner Frage ob das U19 Spiel heute tatsächlich im Stadion ausgetragen werden sollte erstmal völlig überfordert und wollten wir schon verklickern, dass Jong Sparta doch heute in Spakenburg spielen würde. Als ich sie daraufhinwies, dass ich noch eine Altersstufe drunter meine, leuchtete die Glühbirne über den Köpfen und der einzig offene Eingang (die Kantine) wurde mir genannt und die Partie bestätigt. Pünktlich mit dem Verlassen des Fanshops trafen nun auch die 3 Bullis aus Den Haag ein und beseitigten auch die letzten Zweifel. Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert :) In der Kantine waren dann schließlich außer mir nur noch Spieler und Offizielle sowie vereinzelt bereits ein paar Eltern. Ich verschwand durch den Spielertunnel ins gähnend leere Stadion, genoß die Freiheit überall Bilder zu schießen wo ich wollte und verdaddelte die übrige Zeit mit dem freien W-Lan der VIP-Lounge.

Auch, wenn das Stadion natürlich kräftig renoviert worden ist, versprüht es dennoch Charme und hat mir persönlich richtig gut gefallen, ich glaube, wenn ich in Rotterdam geboren wäre, würde ich zu Sparta gehen ;)

Die einzig geöffnete Tribüne füllte sich einigermaßen mit ein paar Kiebitzen, die Fantribüne der "Spangenaren" (nein, hierbei handelt es sich nicht um die Vereinigung der Zahnschienen-Fetischisten, sondern um die heimischen Ultras) blieb leer. Ich hatte was den sportlichen Part anging an diesem Wochenende echt mal eine Glückssträhne, wieder 6 Tore darunter zwei tolle Buden von Spartas Nummer 7. Den Typ kann man sich mal merken, klasse Antritt, torgefährlich, erinnerte stark an Alexis Sanchez.

ADO brachte das Kunststück zu Stande innerhalb einer Minute einen indirekten Freistoß aus 3 Metern und einen Elfmeter zu verschießen, somit durfte man sich über die Niederlage nicht beklagen...

Klar mache ich den Ground lieber mit der ersten Mannschaft, aber wenn es halt so gut zusammen passt wie heute, dann nimmt man das Geschenk natürlich dankend an. Außerdem gibt es schlimmere Stadien für einen zweiten Besuch ;)