SK Sturm Graz - FK Austria Wien

Bundesliga

14.08.16

Ergebnis: 3 - 1

Merkur Arena (15.400)

Zuschauer: 10.167

Eintritt: 31,00 €

Der diesjährige Sommerurlaub mit der Freundin sollte natürlich auch wieder fußballtechnisch etwas für mich abwerfen. Da kam das Topspiel in der österreichischen Eliteklasse passend auf den Sonntag gelegt gerade recht auf der Durchreise nach Slowenien. Neben dem Fußballschlaraffenland Luxemburg war es sogar das zweite noch fehlende Nachbarland auf meiner Liste und somit Länderpunkt 21, läuft!

Die Tickets wurden dekadent über den Onlineshop für die Tribüne, Reihe 2 geordert, wenn die Freundin schon mal wieder mit dabei ist, will man(n) ja auch was bieten können ;-)

Nebenbei hat Graz auch eine recht nette Altstadt, welche der UNESCO sogar den Status Welterbe wert ist, aber dazu später mehr. Mit der Straßenbahn ging es vom Hbf Richtung Jakominiplatz, da sich dort derzeit eine Baustelle befindet, muss man mit einem Einsatzbus weiter fahren um schließlich die passende Straßenbahn zum Stadion zu erwischen. Dort herrschte rund eine Stunde vor Anpfiff bereits (buntes) Treiben, an der Heimkurve vorbei ging es für uns herein ins Stadion Liebenau, welches ab dieser Saison den Sponsorennamen Merkur Arena trägt. Nein, liebe Sektion Spielsucht, hiermit ist nicht die Spielo-Kette gemeint, sondern eine Versicherungsgruppe ;-)

Das "bierige" Bier Puntigamer gefiel mir zum Einstieg des LP schon mal richtig gut und auch die Frankurter mit Semmel konnte man dem verwönhtem Klobasa-Schlund durchaus zu Gemüte führen. Bereits beim Eintritt auf die Tribüne fiel auf, dass es heute eine Choreo auf Heimseite geben sollte. "Die Schwarz-Weißen Fahnen stehen auf Sturm" war bereits zu lesen, ich war gespannt auf das Folgende. Vor dem Anpfiff machte sich allerdings eine extrem motivierte Sturmhaubentruppe der Heimfans auf den Weg durch die Tunnel zum Gästeblock. Die Zaunfahne der Fanatics aus Wien war wohl ein Ziel, konnte am Ende aber nicht gewonnen werden. Die Stimmung war also schon mal aufgeheizt und die Choreo zum Einlaufen machte Bock auf mehr. Auf dem Spielfeld war Sturm klar und deutlich der Hausherr und machte kurzen Prozess mit den Wienern. Auch auf den Rängen blieben die Punkte heute in Graz, top Auftritt der Schwoazen, welche auch von ein paar Freunden von Rheinfire Karlsruhe unterstützt wurden, zumindest der Zaunfahne nach zu urteilen.

In der zweiten Halbzeit gab es eine Pyroshow über die gesamte Breite des Blocks zu sehen, nett! Von der Austria war ich etwas enttäuscht, besonders viel hatte ich zwar auch nicht erwartet, aber die Menge an Gästen war schon echt mager... Eine kleine Fahnenchoreo inklusive violettem Rauch war das Highlight der Hauptstädter.

Ingesamt ein gelungener Länderpunkt Österreich, mit einer super aufgelegten Heimkurve, dazu leckeres Bier und Sonnenschein. Fußballherz, was willst du mehr? :)