Johor Darul Ta´zim - Lao Toyota FC

AFC Cup - Gruppenphase

16.03.16

Ergebnis: 3 - 0

Stadium Tan Sri Dato´ Hj Hassan Junos (Larkin)

Zuschauer: 16.860

Eintritt: frei (dank Bonusfrage)

Gut erholt ging es am Mittwochmorgen erneut zum Flughafen Manila. Ziel war diesmal Singapur Changi. Dort sollte es allerdings direkt weiter über die Grenze nach Johor Bahru (JB) in Malaysia gehen. Am Flughafen wurde die Cepas-Karte erworben, welche ähnlich wie die Octopus-Card in Hong Kong funktioniert. Um zum Busterminal Richtung Grenze zu gelangen,  durchquerten wir quasi einmal das gesamte Metronetz Singapurs. An der Haltestelle Woodlands angekommen, machten wir den Bus ausfindig, welcher uns zum Checkpoint bringen sollte. Das Aus- und Einreiseprozedere konnten wir uns bereits schon mal gut einprägen, da wir die Unterkunft ebenfalls in JB gebucht hatten und so zwischen den beiden Staaten pendeln wollten. Auf der gegenüberliegenden Seite angekommen, zeigte sich komplett verschiedenes Bild zum sauberen und geordneten Singapur. Hier kam das chaotische Feeling aus Manila oder Bangkok wieder rüber. Mit dem Taxi ging es günstig zum Hostel. Der Inhaber Roger erwartete uns bereits, begrüßte uns sehr freundlich und ließ mich direkt mal zum nächsten ATM kutschieren. Mein "Fahrer" war ebenfalls sehr freundlich und noch besser war, dass er ein Trikot von JB trug. Das nutzte ich natürlich direkt aus um die ersten Infos bzgl. Tickets und Anfahrt zu ergattern. Prompt wurde angeboten uns später zum Stadion zu fahren, er selbst bevorzugte heute das Spiel vor dem TV zu verfolgen, versprach aber schon mal Zuschauerzahlen jenseits der 20.000 was unsere bisherigen Partien in Asien meilenweit übertreffen würde. Wie versprochen wurden wir pünktlich am Stadion abgesetzt und hier zeigte sich bereits, dass die Schätzung schon als relativ realistisch eingestuft werden durfte. Für mich hieß es nun als erstes die Ticketfrage zu klären, denn hier hatten sich schon lange Schlangen an den Kassen gebildet. Als ich etwa 10 Meter vorm Kassenhäuschen stand, wurde ich nach vorne gewunken. Dann die kurze Frage in "astreinem" englisch: "Our team,  which colour today?" Auf meine Antwort: " Blue!" bekam ich eine Karte für die Gegengerade in die Hand gedrückt und wurde mit einem "Enjoy!" wieder verabschiedet. Solche Quizfragen wünsche ich mir in Deutschland auch, würde wohl einiges an Eintrittsgeld sparen :D
Dieses war allerdings eh sehr gering, die 30 RM hätte ich dann auch wohl noch berappeln können. Egal, trotzdem nette Geste! Nun hieß es auf Platzsuche gehen und Tatsache, es war bereits ordentlich voll. Einen Sitzplatz zu finden war gar nicht so einfach. Unter vielen Blicken und Getuschel setzte ich mich neben 2 Familien und wurde direkt freundlich begrüßt. Ein paar Selfies und etliche Kostproben der malaysischen Küche später ertönte dann auch der Anpfiff und ich hatte direkt Gänsehaut. Wahsninn was das ganze Stadion hier vorlegte. Die Boys of Straits eröffneten die Partie mit blauen und roten Pappen, welche die drei Buchstaben JBT bildeten. Das erste Lied summt mir hierbei immer noch im Kopf rum. Das Spiel nam nicht wirklich Fahrt auf, jedoch gelang es der Heimelf in HZ 2 durch 2 Elfmeter und einen sauberen Tunnel zum 3:0 das Spiel für sich zu entscheiden. Die Stimmung war einfach nur noch genial und es gab viele High-Fives zu entgegnen. Nach Abpfiff schauten wir noch beim örtlichen Ultras-Shop markaz vorbei, welcher tatsächlich eher ein richtiger Laden anstatt einer kleinen Bude ist. Leider war dieser bereits geschlossen, aber natürlich wurden wir schnell bemerkt und ein kurzes "Wanna take a look inside?" später fanden wir uns doch in den Räumlichkeiten der Boys of Straits wieder. Einige Gespräche und ein T-Shirts nahmen wir noch mit und dann hieß es wieder ab ins Hostel. Schlafen konnte ich aber nach dem absoluten Highlight der Tour nicht so schnell. Die Rhytmen, Gesänge und vor allem die unglaublich gastfreundlichen Menschen hier werde ich nicht so schnell wieder vergessen.