1. FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart

2. Bundesliga

17.09.16

Ergebnis: 0 - 1

Fritz-Walter-Stadion (49.780)

Zuschauer: 45.761

Eintritt: 17 €

Da mein Groundkonto in Südwestdeutschland in etwa so leer ist wie das Punktekonto der Suppenhühner aus MS, wurde es langsam Zeit etwas dagegen zu tun. Zwei echte Perlen sollten es dieses Wochenende werden, ein wenig Rahmenprogramm drum herum, fertig ist die Brühe. Soweit so gut. Mit Marcel wurde schnell ein bekannter Mitfahrer gewonnen und Fabian und Lennart sollten zumindest den Hinweg mit antreten, da sie sich nur das Lauternspiel geben wollten. Um 06:30 traf man sich am Subway an der Autobahnauffahrt in Hellern und trat den knapp 4,5 stündigen Weg an. Fabian zeigte sich auf der Hinfahrt wieder in allerbester Laune und machte sich unter anderem beim Busfahrer des Mannschaftsbusses des FC St. Pauli "beliebt", seine Fingerfertigkeit am Navi führte später auch noch zu ein paar Sorgenfalten, aber das macht die sonst eher öde Autofahrt wieder etwas interessanter ;-)

Viel zu früh in K-Town angekommen, zogen Marcel und ich unseren Trumpf und wollten noch das Spiel der U17 gegen die Bayern mitnehmen, der Plan stieß bei den zwei anderen allerdings eher auf Kopfschütteln und so trennten sich unsere Wege hier bereits. Der Sportpark Rote Teufel ist ein Platz ohne Ausbau und kann wirklich nur bei akuter Langeweile mit einem Besuch bedacht werden, immerhin waren knapp über 300 Zuschauer anwesend und sahen einen 3:2 Erfolg der roten Teufel. Wir stellten das Auto am P+R KL-Ost ab und nahmen einen der zahlreichen Shuttlebusse rauf zum Betze. Das System gefiel mir richtig gut, da um das Stadion Parkplätze so rar sind wie ein gut ausgeführter Eckball beim VfL. An der Tanke direkt beim Ausstieg gab es die Rote für 2,50 €, welche das Prädikat "befriedigend" erhält. Nicht befriedigend waren die Einlasskontrollen, welche sich extrem in die Länge zogen. Der Betzenberg zählt sicherlich zu den Stadien, die ich immer mal sehen wollte, bereits im Aufgang wusste ich direkt wieder wieso. Schöne steile Tribünen und kein Einheitsmatsch wie sonst gerne gesehen. Unseren Versuch weiter gen Haupttribüne aufzurutschen blockte der Ordner mit einem "Wir sind heute ausverkauft" ab. Ausverkauft war das heute zwar nicht, aber viel fehlte am Ende nicht, wofür vor allem die über 10.000 mitgereisten Schwaben sorgten. Beide Vereine hatten einen nicht ganz optimalen Start und standen dementsprechend unter Zugzwang. Beim VfB saß heute Interimscoach Olaf Janßen auf der Bank, der Jos Luhukay vorerst beerbt hat. Als Intro zeigten beide Seiten eine Choreo, der FCK mit einem großen "Westkurve" und einigen rot-weißen Schwenkern und Ballons. Die Choreo des VfB konnten wir leider nicht ganz sehen, zu sehen war eine Würtemberg-Choreo mit schwarz-roten Folienfahnen. Guter Start in eine stimmungsvolle Partie, wobei die Gäste für eine Heimspielatmosphäre sorgen konnten, was die Mannschaft mit 3 Punkten belohnte. Nach Abpfiff ging es für uns direkt zum Auto, auch die Abreise klappte (vorerst) optimal, dickes Lob dafür!